dev/mouse

Das Projekt „MOUSE“

(Mario’s Own Uniqe Singleboard Engine)

MOUSE_breadboardDieses Projekt ist die Umsetzung eines Jugendtraums, der Bau eines eigenen Computers. Nicht aus Komponenten wie Mainboard, Grafikkarte, Festplatte, Gehäuse, etc., sondern als komplette Schaltung.
Gebaut wird ein 8-Bit Computer auf der Basis des MOS 6502 Microprozessors.

There’s an English version of this page for all my non German readers: www.ichbinzustaendig.de/dev/mouse-en
Die englische Version der Seite ist keine 1:1 Übersetzung, daher können die Inhalte teilweise unterschiedlich sein. Ich werde aber versuchen auf beiden Seiten die Informationen möglichst nahe beieinander zu halten.

Folgende Bausteine sind aktuell geplant:

  • 65C02 Microprozessor
  • 32kb SRAM
  • 16kb ROM
  • 2 x 6522 VIA (IO Chip)
  • 1 x 6551 (oder 6850) ACIA (serieller IO Chip)
  • 1 MHz Quarzoszillator für die Taktfrequenz

Im Idealfall passt die erste, minimale Variante auf eine einzelne Europlatine. Diese bekommt vermutlich erstmal nur den Prozessor, 16k SRAM einen 8k ROM und eine serielle Schnittstelle. Für einen späteren Ausbau soll es dann eine Backplane geben, die sich am ECB Bus orientiert und über die verschiedene Peripherie-Systeme angeschlossen werden können.

Über den aktuellen Stand der Entwicklung (Hardware und Software) und wie das Projekt so über die Jahre gelaufen ist habe ich einen Vortrag auf dem VCFB (Vintage Computing Festival Berlin) 2015 gehalten.

PDF Version des Vortrags: MOUSE_Vortrag_VCFB_2105

Aktueller Stand: MOUSE_PCB_alive

  • Evaluierungsphase für einzelne Bauteile (fast abgeschlossen)
  • Entwicklung eines EEPROM-Brenners für die Firmware EEPROMs (abgeschlossen)
  • Aufbau auf einem Breadboard mit minimaler Ausstattung (abgeschlossen)
  • Aufbau und Testen einer seriellen Schnittstelle (abgeschlossen)
  • Planung Memory Layout und Adress-Dekodierung (abgeschlossen)
  • Grundlegende Struktur für ein simples Betriebssystem (Treiber, Monitorprogramm etc.)
  • 65C02 Microprozessor (WDC Variante)
  • 32k SRAM
  • 8k EEPROM auf einem ZIF-Sockel
  • M6850 ACIA für eine serielle Schnittstelle

Software:terminal

  • MIOS – Minimal Input/Output System
  • M-OS – MOUSE OS (Kernel und Utilities)
  • Monitor Programm
  • VTL2 (Very Tiny Laguage) eine Programmiersprache
  • MicroChess – ein Schachprogramm von Peter Jennings
  • Disassembler

Nächste Schritte:

  • Anschluss einer Tastatur-Matrix
  • Testen Composite oder VGA Videoausgabe
  • Externes Speichermedium

Liste der zugehörigen Artikel:

6 Kommentare zu “dev/mouse

  1. Pingback: Sound für MOUSE | Ich bin zuständig!

  2. Hi Mario,
    ich habe deine „Mouse“ und deinen Vortag dazu auf dem VCFB15 gesehen.
    Echt super. Nun wollte ich selber was zu dem Thema machen.

    Könntest du mir einen guten (cross) Assembler für den 6502 empfehlen ?
    Antwort, evtl. hier und bitte auch per mail.

    mfG. Klaus

  3. Danke für den Assembler.
    Ist installiert und kann schon mal das tutorial übersetzen.
    🙂

    mfG. Klaus

  4. Hallo Mario,

    cooles Projekt, jetzt es juckt unter der haut. Woher kaufst du deine Elektronik.
    CPU,ACIA,TTL IC? Ich finde keinen guten Versand der viele Teile liefert.

    LG Thomas

  5. Die meisten Sachen findet man auf Ebay, wenn man etwas Geduld hat. Die „originale“ WD65C02 war eine Sammelbestellung über das 6502.org Forum wo einer aus UK bei DigiKey bestelltund dann in Europa verteilt hat. Wenn Dir eine Rockwell 65C02 reicht, die findet man ab und an bei Ebay recht günstig. Den TTL Kram kann man sich recht gut bei Reichelt oder auch bei Segor zusammen stoppeln. Da lohnen dann teilweise auch die Staffelpreise ab 5 oder 10 Stück, weil gerade die NANDs, Inverter oder Multiplexer/Demultiplexer braucht man häufiger. Ich habe ja vor über zwei Jahren angefangen und so nach und nach eine Menge Kram angesammelt. Das tut dann auch nicht so weh 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*